Erfahrung mit Potenzmittel Erfahrungsberichte und Statistiken über Potenzmittel

Potenzmittel für die Frau? Gibt es das?

Gibt es ein Potenzmittel für die Frau? Lovegra oder Flibanserin  als Potenzmittel für die Frau nutzen? Wie klären Sie darüber auf warum es noch kein Potenzmittel für die Frau gibt.

Gibt es Potenzmittel für die Frau?

Auf die Frage ob es ein Potenzmittel für die Frau gibt, kann man eigentlich sehr schnell mit einem klaren „Nein, gibt es noch nicht“ beantworten. Ein Potenzmittel für die Frau, welches der Frau mehr Lust auf Sex macht und für mehr „Feuchtigkeit“ im Intimbereich sorgt, gibt es so noch nicht.

Was ist dann Lovegra?

lovegraLovegra ist nur eine pink gefärbte Viagra Fälschung. Ja, es ist nur eine Fälschung von Viagra. Nur unseriöse Shops vertreiben dieses angebliche Potenzmittel für die Frau und wollen damit wohl bewirken das Männer welche sich ein Potenzmittel bestellen, mal eben noch etwas für die Frau mit bestellen. Das ganze scheint zu wirken, tatsächlich wird diese für Frauen wirkungslose Pille häufig bestellt.

Wer meint mit Lovegra ein wirksames Medikament zu erhalten, der täuscht sich. In diesen Tabletten ist höchstens noch ein geringer Anteil an gestreckten „Sildenafil“ enthalten und sorgt bei Frauen als Nebenwirkung für eine Hautrötung, Kopfschmerzen und wahrscheinlich einer erhöhten Körpertemperatur. Höchstens die gesteigerte Körpertemperatur könnte als positiv empfunden werden und somit in manchen Fällen Lustanregend wirken.

Lovegra ist kein zugelassenes Medikament. Es ist verboten dieses Arzneimittel nach Deutschland einzuführen. Da mittlerweile so oder so knapp 9% der Bestellungen vom Zoll festgehalten wird, besteht kaum eine Chance das Produkt zu erhalten. Und wenn doch, viel Spaß, es kann nur ein Placebo sein.

Wir raten dringend von der Einnahme gefälschten & gesteckten Schwarzmarkt-Pillen ab.

Wird es ein Potenzmittel für die Frau geben?

Angeblich wollte man mit Flibanserin  ein Potenzmittel für die die Frau, welches die Libido steigern soll, ein erfolgreiches Mittel auf den Markt bringen. Dies wird realisiert, indem das Medikament den Hormonhaushalt beeinflusst, sodass die Libido bei Frauen ganz automatisch gesteigert wird.

Die Zulassung war ein langes hin und her, erst sprach sich das Expertengremium in den USA gegen die Zulassung als Behandlung einer hypoaktiver Sexualfunktionsstörungen aus. Grund dafür war das Flibanserin keine ausreichende Wirksamkeit durch die Studiendaten vorweisen konnte und die bei dem Medikament Verträglich zu schlecht ausfiel.

Einige Jahre später wurde das Medikament im August 2015 dann doch von der FDA in den USA zugelassen. 

Was sollte man über die Zulassung wissen? Werden frigide Frauen zukünftig zu Sexbesessenen? Wird es Flibanserin bald auch in Deutschland geben? Wir klären Sie auf!

Flibanserin – Addyi – Viagra für die Frau?

flibanserinFlibanserin wird nicht etwa in der Farbe blau produziert, wie es beispielsweise bei Viagra der Fall ist, sondern wird in der Farbe rosa gehalten. Des Weiteren wird der Wirkstoff unter dem Handelsnamen Addyi vertrieben.

Die Grundidee für Flibanserin hatte übrigens ein deutscher Pharmakonzern. Dieser wurde 2010 allerdings von der Nicht-Zulassung der FDA demotiviert, sah keinen großen Sinn mehr in dem Projekt und verkaufte es schließlich an einen anderen Pharmakonzern in die USA.

Die Wirkung ist umstritten und sorgt mit zahlreichen Nebenwirkungen leider für eine sehr schlecht Weiterempfehlung.

Häufig wird Addyi auch als Viagra für die Frau bezeichnet. Diese Bezeichnung ist natürlich komplett falsch, denn Viagra sorgt nur für eine mögliche körperliche Erektion beim Mann. Während Addyi mit dem Wirkstoff Fibanserin eher für eine geistige Lust bei der Frau sorgen soll. 

Für wen eignet sich Flibanserin?

Laut verschiedener Quellen leiden etwa 40% aller Frauen unter sexueller Unlust. Viele davon hätten gerne mehr Sex, können sich allerdings nicht dazu aufraffen. Für solche Frauen ist Flibanserin gedacht. Das Arzneimittel fördert die Ausschüttung von Glückshormonen und hemmt solche Hormone, die lusthemmend wirken. Auf diese Weise setzt Flibanserin direkt im Gehirn an und steigert somit die weibliche Libido.

Flibanserin macht Frauen allerdings nicht zu willenlosen Sexmonstern, die immer können und wollen. Das Ergebnis ist schriftlich betrachtet sogar recht ernüchternd: In Studien hatten Paare, die Flibanserin ausprobiert haben, lediglich einmal mehr im Monat Sex als die Gruppe, die nur ein Placebo eingenommen hat. Hierbei muss man jedoch bedenken, dass ein einziges Mal nach recht wenig klingt, für betroffene Paare allerdings die Welt bedeuten kann.

Eine Zulassung in Deutschland ist – unserer Meinung nach – erst einmal recht unwahrscheinlich, da es diverse Nebenwirkungen gibt, die den Nutzen von Flibanserin in Frage stellen könnten.

Shops die dieses Medikament aktuell anbieten, handeln illegal und versenden sehr wahrscheinlich nur eine Fälschung.

Wie sehen die Nebenwirkungen aus?

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Schwindel, Somnolenz, Übelkeit und Erschöpfung. Teilweise fielen diese Nebenwirkungen so stark aus, das der Alltag nur schwer zu bewältigen war. Ein Kosten-Nutzen-Faktor wäre damit also nicht gegeben. Aufgrund der starken Nebenwirkungen wurden die ersten Versuche mit Flibanserin auch wieder eingestellt. Generell werden viele Studien aufgrund der starken Nebenwirkungen abgebrochen. Das ganze spricht dafür das man im Moment noch die Finger von diesen Medikament lassen sollte.

Wann kann man Flibanserin kaufen?

Aktuell kann man in Europa kein Flibenaserin kaufen und eine baldige Zulassung steht in den Sternen. Wir vermuten eher das es nicht so schnell zu einer Zulassung kommt, dafür sind die Vorschriften hier in Europa zu streng. Hier heisst es also erst mal weiterhin abwarten bis es eines Tages ein Viagra für die Frau gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Enter Captcha Here : *

Reload Image