Erfahrung mit Potenzmittel Erfahrungsberichte und Statistiken über Potenzmittel

Potenzmittel aus Polen ohne Rezept

Wenn Sie Potenzmittel aus Polen kaufen möchten, erklären wir Ihnen woher Sie die Potenzmittel bestellen können und warum Sie dafür kein Rezept vom Hausarzt einsenden müssen. Außerdem erklären wir Ihnen warum Sie nicht beim nächst besten Potenzmittel Shop bestellen sollten. 

Gesamten Artikel lesen

Potenzmittel auf Rechnung kaufen

Wenn Sie Potenzmittel auf Rechnung kaufen möchten, empfehlen wir Ihnen in diesen Artikel seriöse Online Klinken. Diese Online Kliniken senden Ihnen originale Potenzmittel und keine Fälschungen. Das ganze inklusive Rezeptausstellung und Gratis Expressversand. Klingt gut? Hat aber auch seinen Preis.

Gesamten Artikel lesen

Kamagra kaufen – Vorsicht & Warnung

Falls Sie Kamagra kaufen möchten, sollten Sie unbedingt darauf achten das Kamagra kein zugelassenes Potenzmittel ist. Bevor Sie also auf einer Online Apotheke Kamagra kaufen, sollten Sie sich bewusst machen das Sie dabei gegen geltende Rechte verstoßen und in vielen Fällen keine Ware erhalten werden. Der Zoll beschlagnahmt immer mehr Kamagra Sendungen. Warum das so ist und was Sie anstelle von Kamagra kaufen können, erklären wir in diesen Artikel.

Gesamten Artikel lesen

Levitra Generika – Finger weg

Wer denkt er könnte legal offiziell zugelassenes Levitra Generika kaufen, der wird enttäuscht sein. Es gibt noch keine offiziell zugelassene Generika von Levitra mit den Wirkstoff Vardenafil und bis diese erscheinen kann es noch 1 bis 2 Jahre dauern. Wer aktuell ein Levitra Generika kaufen möchte, der wird nur auf Fälschungen hereinfallen denn die großen Pharmaunternehmen dürften noch kein Generikum veröffentlichen so lange Bayer das Patent über den Wirkstoff hat. Wir erklären wie Sie dennoch am Preis von Levitra sparen können und welche Alternativen zum Levitra Generika es gibt. Gesamten Artikel lesen

Penisring für härtere Erektion

penisringKann man mit einem Penisring eine härtere Erektion erzielen? Wir klären Sie in diesen Artikel darüber auf warum ein Penisring eine gute Wahl ist, bevor Sie zu Potenzmittel wie Viagra oder Cialis greifen. Erektionsstörungen sind nicht gleich Erektionsstörungen. Manche Männer, die unter diesem Phänomen leiden, bekommen beispielsweise gar keine Erektion zustande, wohingegen andere zwar die Erektion zustande bekommen, diese allerdings nicht über einen längeren Zeitraum hinweg halten können. Wenn bei Ihnen der letztgenannte Fall zutrifft, könnte ein Penisring die Lösung Ihres Problems sein.

Penisringe sorgen dafür, dass das Blut vorerst im Penis bleibt. Es kann durch den physikalischen Druck einfach nicht abfließen. Der Penisring wird aufgesetzt, wenn die Erektion frisch und hart ist – in diesem Zustand verbleibt der Penis dann auch bis der Penisring wieder abgenommen wird. Gesamten Artikel lesen

Was ist Caverject?

Was ist Caverject eigentlich? Caverject ist ein lokales und kein orales Potenzmittel, das bedeutet es sind keine Tabletten oder Kapseln. Caverject wird mittels einer Kanüle (welche Flüssigkeit mit dem Wirkstoff Alprostadil enthält) direkt in den Penis injiziert. Der Wirkstoff sorgt dann innerhalb von wenigen Minuten dafür, dass der Penis eine starke Erektion erreicht. Die Wirkung hält etwa eine Stunde lang an.

Falls Sie noch mehr erfahren möchten, berichten wir jetzt nochmal ausführlich im folgenden Artikel über dieses Potenzmittel.

Was genau ist Caverject eigentlich?

Es gibt mehr als drei Millionen Männer, die hierzulande unter Potenzstörungen leiden. Glücklicherweise ist der medizinische Fortschritt inzwischen dort angelangt, wo Impotenz und erektile Dysfunktion mit wirksamen Medikamenten zu behandeln sind. Dabei muss es sich keineswegs immer um eine Tablette handeln, sondern es gibt noch weitere Arzneimittel in diesem Bereich.

Dazu gehört unter anderem Caverject. Bei diesem Mittel handelt es sich um ein Präparat, welches direkt am Ort des Geschehens eingesetzt wird. Daher sollten Sie sich ausführlich über die Anwendung informieren, bevor Sie Caverject bestellen.

Der Wirkstoff Alpostadil wird bisher nur von wenigen Patienten genutzt, aber vor allem von denen bei denen die normalen Potenzmittel Tabletten eine zu geringe Wirkung zeigen. Auch in der Pornoindustrie wird Alpostadil häufig eingesetzt, vor allem wenn es mal schnell gehen muss und nicht auf die Wirkung von einem oralen Potenzmittle gewartet werden kann.

Benutzer auf Bewertungsportal wie Sanego haben Caverject wie folgt bewertet:

caverject erfahrung

Zu beachten wäre allerdings das es sich hier lediglich um 2 Erfahrungsberichten über Caverject handelt. Falls Sie Erfahrung mit Caverject gemacht haben, bitten wir Sie uns von der Erfahrung mittels Kommentarfunktion zu berichten.

Wie wirkt Caverject?

Falls Sie die Absicht haben, Caverject zu kaufen, sollten Sie sich zunächst einmal ein Bild über die Wirkung des Medikamentes machen. In Caverject ist in erster Linie ein synthetisches Gewebshormon enthalten, welches in ähnlicher Form auch im menschlichen Organismus vorkommt.

Der Wirkstoff nennt sich Alpostadil und führt dazu, dass eine Muskelentspannung im Bereich des Geschlechtsorganes hervorgerufen wird. Eine direkte Folge dieser Entspannung ist eine Gefäßerweiterung, sodass Blut leichter in die Schwellkörper fließen kann.

Dies wiederum führt zu einer Erektion, die in vielen Fällen ausreichend ist, um befriedigenden Geschlechtsverkehr haben zu können. Bevor Sie Caverject bestellen, sollten Sie sich jedoch über die Art der Anwendung informieren, da diese sicherlich nicht jedem Patienten „gefallen“ wird.

caverject

Wie wird Caverject benutzt?

Dass Sie sich erst über das Präparat informieren, bevor Sie Caverject kaufen, ist ein sehr wichtiger Punkt. Es handelt sich bei diesem Arzneimittel nämlich nicht um eine Kapsel, sondern stattdessen müssen Sie eine Injektionsspritze verwenden.

Das Medikament wird mithilfe der Spritze direkt in den Penis injiziert, was definitiv nicht alle Männer durchführen möchten. Darüber hinaus hält die Wirkung im Vergleich zu oral einzunehmenden Potenzmitteln deutlich kürzer an, nämlich zwischen 30 und 60 Minuten.

Daher muss der Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs genau abgepasst werden, damit das Arzneimittel während dieser Zeit noch wirkt.

An diesen Aspekt sollten Sie ebenfalls denken, wenn Sie Caverject bestellen möchten.

Welche Gegenanzeigen hat Caverject?

Eine gravierende Gegenanzeige besteht bereits darin, dass viele Männer nicht in der Lage sind, eine Spritze in den Penis zu injizieren.

Bevor Sie Caverject kaufen, sollten Sie sich dieser Vorgehensweise bewusst sein. Es gibt zudem noch „echte“ Gegenanzeigen, wie zum Beispiel für Patienten, die an einer Leberfunktionsstörung leiden.

Diese Männer dürfen dieses Potenzmittel keinesfalls verwenden, was ebenfalls auf Betroffene zutrifft, die innerhalb des letzten Jahres einen Schlaganfall oder Herzinfarkt hatten.

Darüber hinaus ist Caverject nicht für Personen geeignet, die unter einer Herzmuskelschwäche oder Herzrhythmusstörungen leiden.

Welche Nebenwirkungen hat Caverject?

Bevor Sie sich Caverject bestellen, sollten Sie sich sowohl mit den Vor- als auch mit den Nachteilen beschäftigen.

Während die Art der Anwendung sicherlich für zahlreiche Männer sehr gewöhnungsbedürftig ist, sind die meistens nur lokal auftretenden Nebenwirkungen sicherlich als eine Art Vorteil zu betrachten, insbesondere im Vergleich zu den herkömmlichen Potenzmitteln. Die schnellere Wirkung überzeugt viele die es sehr eilig haben und sich mal eben im Badezimmer vor dem geplanten Geschlechtsverkehr mit der Spritze für eine starke Erektion sorgen möchten.

Als typische Beschwerden, die nach der Verwendung auftreten können, gelten insbesondere ein Brennen oder Schmerzen am Penis bzw. im Bereich der Harnröhre.

Es kann allerdings auch zu Symptomen kommen, die nicht nur lokal begrenzt sind. Dazu zählen insbesondere Kopf– oder Magenschmerzen sowie vermehrte Müdigkeit.

Insgesamt fallen die Nebenwirkungen allerdings gering aus, es gibt allerdings auch wenig Erfahrungsberichte die darüber berichten.

Woher bekomme ich dieses Potenzmittel?

Falls Sie sich dazu entschieden haben es mit diesen lokalen Potenzmittel anstelle von den bekannten oralen Potenzmittel wie Viagra, Cialis oder Levitra zu probieren, dann können Sie bei Ihren Hausarzt oder Urlogen um eine Behandlung mit den Wirkstoff Alpostadil bitten.

Der Preis ist leider auch nicht der geringste, so kostet eine Spritze teilweise bis zu 50 EUR. Dagegen kosten 4 Tabletten Sildenafil Viagra ebenfalls nur ca 50 EUR. 

Potenzmittel und Drogen – Gefährlich?

Ist es gefährlich Potenzmittel und Drogen gleichzeitig zu nehmen? Wir berichten über den Umgang mit Drogen, Alohol und Potenzmittel. Außerdem berichten wir darüber welche Potenzmittel die geringsten Nebenwirkungen & Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten haben. Gesamten Artikel lesen

Potenzmittel ohne Nebenwirkungen

Welches Potenzmittel hat die geringsten Nebenwirkungen? Auf diese Frage möchten wir in diesen Artikel eingehen und Ihnen genauer erläutern warum Sie mit Cialis 5mg oder auch Levitra die geringsten Nebenwirkungen bei einen durchaus sehr effektiven Potenzmittel haben werden. Alles über die Potenzmittel mit den wenigsten Nebenwirkungen erfahren Sie in diesen Artikel.

Gesamten Artikel lesen

Alte Beiträge |